SV Blau-Weiß Günthersdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht DFB-Kreispokal Herren 2009/2010, 1.R (2010/2011)

TuS Ziegelroda   SV BW Günthersdorf
TuS Ziegelroda 1 : 2 SV BW Günthersdorf
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   DFB-Kreispokal Herren 2009/2010   ::   1.R   ::   14.08.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x SS

Assists

Stefan Albrecht, Roland Gerold

Gelbe Karten

SS

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (20.min) - TuS Ziegelroda
1:1 (44.min) - SS (Stefan Albrecht)
1:2 (85.min) - SS per Weitschuss (Roland Gerold)

Soll erfüllt

In der ersten Pokalrunde bescherte uns das Los eine weite Reise nach Ziegelroda. Dort angekommen erwartete uns eine gepflegte Anlage mit dem Flair einer Jugendherberge, nicht schlecht. Günthersdorf als Kreisligist klarer Favorit gegen die TuS aus der 2. Kreisklasse. Güthersdorf versuchte von Beginn an das Spiel zu gestalten und war auch zu jeder Zeit optisch überlegen, allerdings hielt der Gastgeber zunächst gut dagegen. Der schöne, aber sehr schmale Platz kam ihnen da sicherlich entgegen, denn so waren enge Räume hausgemacht. Nach Balleroberung oder Fehlpass der Blau Weißen schlug die TuS das Spielgerät schnell in die Spitze und hoffte! Günthersdorf mit einigen guten Ansätzen, doch keiner wurde konsequent und konzentriert zu Ende gespielt. Die ersten Flanken waren ungenau und auch der Abschluss. Ziegelroda in der 20. Minute dann nach einem Einwurf und dem zu kurzen Befreiungsversuch plötzlich in Schussposition, der Ball wird geblockt und zur Bogenlampe abgefälscht und fällt wie aus dem nichts hinter Jank ins Günthersdorfer Gehäuse. 1:0 für den Gastgeber, verdutzte Gesichter bei den Gästen. Günthersdorf fing sich allerdings schnell und wollte den Ausgleich, dieser gelang dann auch durch Spahn, allerdings sah dies der Unparteiische anders, er wertete das Nachsetzen von Spahn als Foul am Torwart im 5-Meter-Raum, obwohl der Ball vom Pfosten zurücksprang und es nicht einmal zur Berührung mit dem Torwart kam. Kurz vor der Halbzeit dann doch noch der wichtige Ausgleich durch Schmiedel (laut Spielprotokoll jedoch Gerold der Torschütze). Sein Schuss trudelte ins lange Eck. In der 2. Hälfte spielte nur noch eine Mannschaft, Günthersdorf. Trotz deutlicher Überlegenheit versprühte man jedoch keinen Glanz. Zahlreiche Chancen wurden vergeben, teils durch gute Paraden des Keepers von Ziegelroda und teils einfach nur schlampig. Der luftballonähnliche Ball dient da nur teils als Ursache. Ziegelrodas Offensive fand eigentlich gar nicht mehr statt, Konya und Marggraf hatten Ihre Gegenspieler jederzeit im Griff. Allerdings lehrte bereits die erste Halbzeit, wie schnell auch aus eigentlich Nichts ein Tor wird. Dennoch die Zeit nun der größte Feind der Blau Weißen. In der 85. Minute zeigte jedoch Schmiedel, dass er keine Lust auf eine Verlängerung hatte, sein Schuss konnte der sonst gute Hüter nicht neben den Pfosten lenken und so stand es 2:1 für Günthersdorf. Die letzten verzweifelten Versuche von Ziegelroda überstand man auch noch und konnte so zumindest sein Soll erfüllen.


Zurück


... lade Modul ...
SV Blau-Weiß Günthersdorf auf FuPa